Antijagd- und Giftköderpräventions-Kurs


​​​​​​​
Ihr Hund ist jagdlich bereits ambitioniert?
Oder Sie wollen es gar nicht soweit kommen lassen?
Sie möchten nicht, dass ihr Hund draussen Verbotenes frisst und sich dadurch gefährdet?


Der Antijagd- und Giftköderpräventions-Kurs ist an alle Hundebesitzer gerichtet. Der Kurs hat zum Ziel, dass der Hund einen bestimmten Radius nicht verlässt, sich an uns orientiert, auf Zuruf auch wirklich kommt, Kommandos auf Distanz ausführt, Dinge unterlässt (z.B. permanentes Herumschnüffeln, Aufnehmen von Verbotenem), Fressbares anzeigt. Ein weiterer Bestandteil des Trainings sind die Kommandos "Aus", "Lass es bleiben" und die Futterverweigerung. Das Aufzeigen von Möglichkeiten zur sinnvollen Auslastung des Hundes auf unserem Spaziergang runden diesen Kurs ab.

Es handelt sich hier nicht um ein Antijagdtraining im klassischen Sinn, wie es oft angeboten wird. Jagdverhalten ist nicht löschbar, da genetisch verankert!  Wir können aber lernen, es zu kontrollieren. 
Auch das der Hund nach diesem Kurs alle Dinge liegen lässt und nicht frisst, kann ich nicht zu 100% garantieren. Es liegt zum grössten Teil daran, wie viel SIE bereit sind an Zeit für das Training zu investieren. Oftmals reden wir hier nicht nur von Wochen, sondern von Monaten. Aber es lohnt sich auf jeden Fall!




image-9379472-Struppirennen_10.6.2018-139.w640.jpg
image-9576587-55865096_1953806871394555_4498353616876208128_o.w640.jpg